Konzept

Philosophie

  • Sich vom Leben berühren zu lassen ermöglicht ein Erkennen und dem Anerkennen des JETZT (körperlich, emotional, mental)  wie es ist.
  • Dieses Erkennen führt zu einer inneren Bewegung, die sich im Aussen fortsetzt und sich durch entschiedenes Handeln zeigt.
  • Die in der Ausbildung vermittelte Haltung ist eine phänomenologische. Phänomenologische Psychologie ist nach Jung die "Psychologie der unmittelbaren Erfahrung". Das heisst, ganz mit dem Moment zu gehen und dabei bewusst auf Bewertung zu verzichten. Das was sich dann im Jetzt zeigt, lässt sich so in seiner ganzen Weite und Tiefe sehen, erkennen und weiterentwickeln.
  • Durch die Methode der Stellvertretung, wie sie aus der Aufstellungsarbeit bekannt ist, werden unbewusste Dynamiken sichtbar gemacht. Solche Einsichten aus dem Moment legen oft Wissen frei, das zu klarem, oft unkonventionellem Handeln führt.
  • Leitlinie und theoretische Grundlage der Ausbildung ist das Modell der Bewusstseinsentwicklung von Wilfried Nelles. Anhand dieses Modells bekommen individuelle und kollektive Entwicklungen, wie wir sie bei uns selber und in der Welt beobachten, Sprache und werden so greif-, diskutier-, und veränderbar.
  • Vertrauensvolles Hineinwachsen in die eigene Wahrnehmung und den Mut, den auftauchenden Impulsen zu folgen.
  • Achtsamkeit als Lebenshaltung erkennen und einüben.

 

Grundausbildung gemäss den Vorgaben des Nelles Instituts (Nettersheim/Marmagen)


Die einjährige Grundausbildung umfasst 19 Seminartage (6 x 3 Tage mit einem Zusatztag) und steht für alle Interessentinnen und Interessenten offen. Es braucht dazu keine Voraussetzungen ausser das Interesse, an sich, den andern und der Welt - ganz dem Satz folgend "Dein Blick auf die Welt ist die Grundlage Deines Tuns".

"Die besten Entdeckungsreisen macht man nicht in fremden Ländern, sondern indem man die Welt mit neuen Augen betrachtet."

Marcel Proust

Leitung der Ausbildung

Verantwortlich für die Leitung sind:

Ruedi Eggerschwiler, Aufstellungsarbeit und Lebensintegrationsprozess

Bettina Schneebeli, Achtsamkeit Link

Weitere Ausbildungsmöglichkeiten


Nach dem erfolgreichen Abschluss der Grundausbildung besteht die Möglichkeit, mit der Schulleitung zusammen ein individuelles Curriculum zu erstellen, das sich an folgenden Möglichkeiten orientiert.

Abschluss in phänomenologischer Beratung am Nelles - Institut

Diese zweijährige Ausbildung findet in Deutschland (Nettersheim) statt und führt zu einem von der (DGfS)" Deutsche Gemeinschaft für Systemaufstellungen" anerkannten Abschluss.

Weitere Informationen

Eidgenössisch anerkannte Abschlüsse

1. Betrieblicher Mentor mit eigenössischem Fachausweis:
Total 35 Tage in 2,5 Jahren: Eigener Prozess (19), Gruppenforum (10), Einzelbegleitung (6).

Finanzieller Aufwand: ca. CHF 13.500.-
Infos betriebl. Mentor

2. HFP Höhere Fachprüfung Coaching/ oder psychosoziale Beratung:
Total 55 Tage in 3,5 Jahren: Eigener Prozess (19), Gruppenforum (20), Einzelbegleitung (12), Lehrsupervision (4)

Finanzieller Aufwand: ca. CHF 24.500.-

Infos Coaching, Supervision
Infos psychosoziale Beratung
 

Bewusstseinsentwicklung im Alltag

Kontinuierliche interdisziplinär zusammengesetzte Gruppe mit dem Ziel, aktuelle Erkenntnisse der Bewusstseinsentwicklung und der Aufstellungsarbeit im privaten und beruflichen Alltag konkret umzusetzen und sich dabei gegenseitig zu unterstützt.

ca. 6 Nachmittage à 4 Std. pro Jahr: Neue Entwicklung der Arbeit, Supervision zu Alltagsthemen, Schwierigkeiten ev. eigene interdisziplinäre Projekte starten, Vernetzungen usw.

Finanzieller Aufwand: ca. CHF 80.- pro Abend